Pädagogische Praxis Steinfurt

Integrative Lerntherapie

Integrative Lerntherapie ist mehr als Nachhilfe und etwas anderes als Psychotherapie.

Integrative Lerntherapie befasst sich professionell mit Lern- und Leistungsstörungen. Diese entstehen insbesondere beim Erwerb der Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Dauernde Misserfolge haben eine Verfestigung der Störung zur Folge und beeinträchtigen nicht nur die Persönlichkeitsentwicklung, die Schullaufbahn und die Berufskarriere, sondern belasten die gesamte Familie. Reicht die innerschulische Förderung nicht aus, wird außerschulische Hilfe erforderlich.

Ein individuell auf das Kind oder den Jugendlichen abgestimmter Therapieplan entsteht aus der Anamnese, der Diagnostik und der systematischen Analyse der Lernstörung.

Vorrangiges Ziel der integrativen Lerntherapie ist die Wiederherstellung einer positiven Lernstruktur. Es wird ressourcenorientiert gearbeitet, d. h. Ansatzpunkte sind die Stärken des Kindes oder Jugendlichen, um:

- Erfolge zu vermitteln

- Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu fördern  

- das Selbstwertgefühl zu stärken.

Dies geschieht durch Methodenintegration, Flexibilität und Spaß an sinnvollen Lerninhalten in einer ermutigenden Beziehung.

Neben der systematischen fachspezifischen Arbeit am Symptom (z. B. Legasthenie, Dyskalkulie) wird immer auch das schulische und familiäre Umfeld miteinbezogen.